Saalkirche Ingelheim

Fertigstellung 2013



Die Saalkirche befindet sich im Ortskern von Nieder-Ingelheim. Ziel der neuen Beleuchtungsanlage ist es, das abendliche Bild der Saalkirche atmosphärisch aufzuwerten und energetisch nachhaltig zu optimieren. Dabei erhält die Kirche dem Umfeld entsprechend ein dezentes, charakteristisches Erscheinungsbild. Die Grundbeleuchtung wird durchgängig über Bodeneinbauleuchten geleistet. Hierdurch wird umlaufend eine gleichbleibende Grundhelligkeit erzeugt. Durch das Streiflicht wird eine hohe Plastizität und eine atmosphärische Ausleuchtung geschaffen. Die Fassade steht entsprechend ihrer geputzten Materialität in warmweißem Licht. Ergänzend wird das Dach eine Grundhelligkeit erhalten, um die Kirche in ihrer gesamten Kubatur auch bei Nacht erleben zu können. Die schieferfarbenen Dachflächen werden mit neutralweißem Licht erhellt, um die Materialität zu unterstützen. Eine Dachfläche wird jeweils aus mehreren engstrahlenden Leuchten angestrahlt. An vier verschiedenen Positionen befinden sich Masten, die die Strahler zur Dach- und Turmspitzenbeleuchtung tragen.